# Berufsschule # Europa # Handelsschule # Höhere Handelsschule # Lernfabrik # Projekte # Schülerfirma # Schulleben # Wirtschaftsgymnasium

Schulministerin Yvonne Gebauer besucht HANSE-Berufskolleg

(v.l.n.r.) Susanne Tietje-Groß (Schulleitung), Claudia Eikmann (Bezirksregierung Detmold), Dr. Axel Lehmann (Landrat), Yvonne Gebauer (Schulministerin), Martina Hannen (MdL)

Konstruktiver Austausch über Herausforderungen innovativer Bildung

Das HANSE-Berufskolleg hat sich als Teil des Innovation Campus Lemgo auf den Weg gemacht, im Rahmen eines Schulentwicklungsprozesses Antworten auf die brennenden Fragen zu finden, wie digitale Bildung nachhaltig in den täglichen Unterricht eingebunden werden kann. In diesem Zusammenhang besuchte auf Initiative der lippischen Landtagsabgeordneten Martina Hannen die Ministerin für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen Yvonne Gebauer das HANSE-Berufskolleg.  „Wir sind bei unserer Arbeit auf Input und Feedback aus der Schulpraxis angewiesen“ erläuterte Hannen den Hintergrund der „Bildungsreise“ und auch die Ministerin zeigte sich hoch erfreut, das lippische Berufskolleg persönlich besuchen zu können. Die Düsseldorfer Delegation wurde von Schulleiterin Susanne Tietje-Groß herzlich empfangen. Im Mittelpunkt der Gespräche, an denen auch der Landrat des Kreises Lippe, Dr. Axel Lehmann, Claudia Eikmann von der Bezirksregierung und die Leitungsebene des Berufskollegs teilnahm, stand neben der europäischen Ausrichtung der Schule, welche gerade im Vorfeld der anstehenden Europawahl besonders hervorgehoben wurde, der aktuell laufende Schulentwicklungsprozess. Martina Hannen lobte die Nähe des HANSE-Berufskollegs zu weiteren Bildungseinrichtungen auf dem Innovation Campus Lemgo. „Diese enge Vernetzung unterschiedlicher Bildungsträger und die gelebte Zusammenarbeit bei Projekten, wie zum Beispiel der Lernfabrik Lippe 4.0, sind ein Aushängeschild unseres Kreises.“ Und Ministerin Gebauer unterstrich mit Blick auf die Herausforderungen der Digitalisierung: „Seien Sie gewiss, dass wir Sie darin unterstützen werden, innovative Wege zu gehen!“