Individuelles Praktikum in der EU

Ein fester Bestandteil der internationalen Arbeit am HANSE-Berufskolleg ist seit vielen Jahren die Wahrnehmung von Auslandspraktika durch unsere Auszubildenden. Gefördert werden die Praktika durch das europäische Bildungsprogramm „Erasmus+“.

 

Ziel des Auslandspraktikums für Auszubildende ist es,

  • andere europäische (Aus-) Bildungssysteme im Vergleich mit dem deutschen System kennenzulernen
  • interkulturelle Erfahrungen zu machen, durch Leben und Arbeiten in einem anderen Land
  • die eigene Persönlichkeit weiterzuentwickeln hinsichtlich Toleranz, Weltoffenheit, Flexibilität usw.
  • Sprachkenntnisse auszubauen und zu verbessern
  • Chancen auf dem deutschen und europäischen Arbeitsmarkt zu verbessern

 

 

Das Praktikum kann in jedem Mitgliedsstaat der EU und weiteren Ländern des Europäischen Wirtschaftsraumes (EWR) und zu jeder in den Ausbildungsplan der Praktikant*innen passenden Zeit absolviert werden und dauert in der Regel 3 Wochen.

 

Kolleginnen des HBKs unterstützen die Auszubildenden sowohl bei der Planung als auch der Durchführung des Praktikums und stehen als Ansprechpartnerinnen zur Seite.

Ansprechpartner

Abteilungsleitung:

StD'in Annegret Kollmeier

a.kollmeier-mcneill[at]hanse-berufskolleg.de

05261 807-02

 

Koordination:

OStR'in Marion Heidmeier

m.heidmeier[at]hanse-berufskolleg.de

05261 807-02